150er, Nummern zwischen 001-021 (1978-96; 11B)

Fahrzeugportraits nach Bellingrodtschem Ideal
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Günter T
Reservelokführer
Beiträge: 354
Registriert: Do 31. Mai 2018, 16:06
Wohnort: Troisdorf

150er, Nummern zwischen 001-021 (1978-96; 11B)

#1 Beitrag von Günter T » Mo 10. Feb 2020, 19:42

Hallo,
bei dem stürmischen Wetter gelingen keine aktuellen Bilder, zumal kaum was unterwegs ist. Daher ein Blick in die Vergangenheit: Maschinen der ersten Bauserie der 150 (ex E 50).

Alle heute gezeigten Loks waren zum Aufnahmezeitpunkt in Nürnberg beheimatet.



Bild

Bild 1:
150 001 begegnete mir am 9. Mai 1989 in meiner Residenzstadt Troisdorf, als der Bahnhof noch grün und beschaulich war. Sie kam auf der rechten Rheinstrecke und durchfuhr das damalige Gleis 41.




Bild

Bild 2:
Nördlich von Lüneburg liegt der recht einsam gelegene Bahnhof Bardowick. Am späten Nachmittag des 25. Mai 1985 sah ich dort die 150 002 auf dem Weg nach Maschen.




Bild

Bild 3:
150 006 war im Jahr 1972 eine Beteiligte an dem Bahnunglück von Ingolstadt; https://de.wikipedia.org/wiki/Eisenbahn ... Ingolstadt .
Als ich sie am 25. Juli 1978 im Bahnbetriebswerk Würzburg antraf, war sie wiederhergerichtet und zumindest äußerlich in einem Top-Zustand.




Bild

Bild 4:
In Eberbach am Neckar konnte ich am 18. September 1979 die 150 008 ablichten.




Bild

Bild 5:
Nochmals die 150 008 am 24. April 1981 um 18.50 Uhr in Rüdesheim am Rhein. Bemerkenswert ist der Ganzzug aus zweiachsigen E-Wagen.




Bild

Bild 6:
In Strullendorf (zwischen Nürnberg und Bamberg) am 4. Juli 1983 die 150 010.




Bild

Bild 7:
Häufig waren die 150 auch im Altmühltal unterwegs; hier in Dollnstein am 17. Juni 1986 die 150 013.




Bild

Bild 8:
Kurz vor Rottendorf (östlich von Würzburg) am 26. Juli 1978 die 150 016. Selten für mich: Ein einzelner Schotterwagen in einem gemischten Güterzug.




Bild

Bild 9:
150 019 am frühen Morgen des 30. Juli 1986 auf der Altmühlbrücke bei Dollnstein.
Interessant auch hier die bunte Mischung der Güterwagen.




Bild

Bild 10:
Nochmals Rottendorf am 26. Juli 1978; diesmal mit 150 021.




Bild

Bild 11:
Der Kreis schließt sich für heute: Zurück in Troisdorf. Am Abend des 4. September 1996 nunmehr die 150 021 in neuem Farbkleid.


Die Mehrzahl der heute gezeigtem Maschinen wurden bereits am 28.12. 1993 ausgemustert. Ausnahmen:
150 001 am 30.19.1999,
150 006 am 20.08.2001,
150 019 am 20.02.2000 und
150 021 am 19.12.2002.

Es grüßt Euch
Günter
Bild

Benutzeravatar
Ralf1972
Hauptlokführer
Beiträge: 906
Registriert: Fr 25. Mai 2018, 11:20
Wohnort: Kottenheim

Re: 150er, Nummern zwischen 001-021 (1978-96; 11B)

#2 Beitrag von Ralf1972 » Mi 12. Feb 2020, 20:50

Hallo Günter,

du meine Güte, da bleibt mir mal wieder die Spucke weg. Die 150 fand ich immer beeindruckend, ich kann mich noch daran erinnern dass ich Anfang des Jahrtausends im Dienst in Trier einen Güterzug mit einer 150 bespannt beobachtete. Ich wußte damals, die Loks werden bald verschwinden, fotografiert habe ich sie aber nicht. Ich kann bis heute nicht nachvollziehen warum ich damals nicht geknipst habe. Auch kann ich mich an 150er in Andernach vor den Blechzügen erinnern, ich hab mir immer die Kupplung der beiden Drehgestelle angeschaut, bin durch den Maschinenraum getigert. Wieder ohne Kamera. Was würde ich heute um Detailbilder dieser Baureihe geben.

Deinen Beitrag habe ich wie immer genossen, sehenswert bis in Detail, zum Beispiel die Ausschmückung der Bahnsteige in Eberbach. Sagenhaft!

:Danke:

:Großmeister:
Bild

Antworten