Besuch des Lokfriedhofs Karthaus am 1. Juni 1971 (m11B)

Lahntal- und Moselbahn als Teil der Kanonenbahn Berlin-Metz
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Günter T
Reservelokführer
Beiträge: 340
Registriert: Do 31. Mai 2018, 16:06
Wohnort: Troisdorf

Besuch des Lokfriedhofs Karthaus am 1. Juni 1971 (m11B)

#1 Beitrag von Günter T » Di 9. Jun 2020, 12:26

Hallo,
in meinem Bericht über die zweite Fahrt nach Ehrang am 1. Juni 1971
http://www.bw-kottenheim.de/viewtopic.php?f=10&t=863
hatte ich erwähnt, auch den Lokfriedhof Karthaus besucht zu haben. Die dabei entstandenen Bilder möchte ich heute nachreichen.

Nach dem Verlassen des Bw Ehrang begab ich mich zum Hp Pfalzel, um den 4541 (Jünkerath 13.03 – Pfalzel 14.43 – Trier Hbf 14.49) zu erreichen.



Bild

Bild 1:
Mit etwa 15 Minuten Verspätung erreichte ich im 4541 mit der 211 239 den Trierer Hauptbahnhof.
Auf dem Nachbargleis stand gerade gegen 15.05 Uhr die 001 199, die den 2452 (Koblenz 12.40 – Trier 14.59) hierher befördert hatte. Da die 211 den Blick auf die 01 etwas verdeckte, wechselte ich schnell den Bahnsteig.





Bild

Bild 2:
Um 15.09 Uhr gelang mir dann dieses etwas schattige Bild der 001 199 mit ihrem 2452. Mittlerweile war die 211 239 aber weggefahren, so dass mir ein gut ausgeleuchtetes Bild von der anderen Seite entgangen ist. Denn schon setzte sich auch die 001 199 in Bewegung … das war’s.
Außerdem wollte ich doch auch noch zum 4855 (Trier Hbf 15.12 – Konz 15.22) – einem Schienenbus -, der mich nach Karthaus bringen sollte.

Wer sich näher mit dem damaligen Lokfriedhof Karthaus beschäftigen will, dem sei zumindest die Lektüre der Leseprobe (Google) eines Werkes von Rainer & Jörg Schedler empfohlen:
https://books.google.de/books?id=_F83Ag ... of&f=false





Bild

Bild 3:
Auf dem weitläufigen Gelände des Lokfriedhofes begegnete ich zuerst der Crailsheimer 023 088, die am 11.03.1971 ausgemustert wurde.
Links zerlegte man gerade die 001 128.





Bild

Bild 4:
Das grenzwertige Bild der 001 128 hatte ich hier schon einmal gezeigt.





Bild

Bild 5:
Die Vegetation verhinderte die Dokumentation der meisten Loks. Ich war auch ziemlich deprimiert, hier einige altbekannte Maschinen zu entdecken – Notizen machte ich leider keine.
Hier sieht man die Tübinger 038 156; z am 9.3.1971, Ausmusterungs-Verfügung vom 2.6.1971.





Bild

Bild 6:
Besonders nahe ging mir auch das Schicksal der Heilbronner 038 335, die am 27.11.1970 ausgemustert worden war.
Sie war für mich einer der Stars auf der legendären Ausstellung am 18. und 19.4.1970 in Mainz.





Bild

Bild 7:
Hier ein Tender, der mal zur 38 3534 gehörte, die in Mühldorf schon am 10.3.1965 ausgemustert worden war. Wahrscheinlich war der Tender danach noch mit einer anderen Lok unterwegs.





Bild

Bild 8:
Die Aschaffenburger 064 109: z am 21.12.1970, Ausmusterungs-Verfügung vom 2.6.1971.





Bild

Bild 9:
Die Saarbrücker 078 211 hatte man am 1.6.1970 z-gestellt. Ich konnte sie in ihrer Heimat am 25.8.1970 fotografieren, allerdings in ziemlich heruntergekommenem Zustand. Am 22.9.1970 musterte man sie aus.





Bild

Bild 10:
Die Goslarer 086 179: z am 23.2.1971, Ausmusterungs-Verfügung vom 2.6.1971.





Die Zeit verging beim einsamen Rumstrolchen viel zu schnell, als mir das gegen 16.30 Uhr bewusst wurde. Also schnell zurück zum Bahnhof Karthaus; Abfahrt 16.53 Uhr!


Bild

Bild 11:
In Karthaus noch ein Abschiedsbild von der Nordausfahrt.


Es grüßt Euch
Günter
:Bw:
Bild

Benutzeravatar
WolfgangZ
Lokomotivführer
Beiträge: 486
Registriert: Do 31. Mai 2018, 12:08
Wohnort: Mömbris-Daxberg

Re: Besuch des Lokfriedhofs Karthaus am 1. Juni 1971 (m11B)

#2 Beitrag von WolfgangZ » Di 9. Jun 2020, 19:27

Karthaus, auch so ein magischer Ort. Da gab es viele Loks zu sehen, die nie an der Mosel unterwegs waren.

Herzliche Grüße
Wolfgang

Bild Meine Beiträge in DSO

Antworten