FEK Sonderzug Köln-Assmannshausen-Köln

Linke und rechte Rheinstrecke bis Mainz und Wiesbaden
Antworten
Nachricht
Autor
Yogibaer
Schuppenheizer
Beiträge: 11
Registriert: Fr 1. Jun 2018, 19:12

FEK Sonderzug Köln-Assmannshausen-Köln

#1 Beitrag von Yogibaer » Mo 26. Nov 2018, 22:32

Auch wir haben uns gestern auf den Weg nach Oberwesel und Rüdesheim begeben um den FEK-Sonderzug zu fotografieren.
Leider blieb den ganzen Tag die Hochnebeldecke über dem Rheintal hängen, da half auch kein Luftquirl der Polizei der im Tiefflug durch das Tal flog :pech: .
Trotzdem haben wir auf der Stadtmauer von Oberwesel mit mindestens 2 anderen unbekannten Fotografen Stunden auf die Ankunft des Sonderzuges gewartet. Wir hatten nicht mitbekommen das der Zug schon in Köln einen 30 Minuten längeren Aufenthalt hatte als im Plan und dann von dort eine anderene Route als ursprünglich geplant nahm. Aber wie auch schon vor 2 Wochen scheint inzwischen ein Sonntags-Mittag-Fahrverbot für Güterzüge im Rheintal zu bestehen. Da kamen von 13:00 bis 15:00 Uhr nur 4 Güterzüge im gesamten Tal und etwas Fern- und etwas mehr Nahverkehr :schade: . demnächst muß bei dem Wetter doch die Thermoskanne mit heißem Tee mitgenommen werden.
Nachdem der Zug uns in Oberwesel passiert hatte ging es gemütlich mit der Fähre in Kaub über den Rhein nach Rüdesheim. Das war für uns noch fotografisches Neuland. Mein Sohn postierte sich am Stellwerk und ich wollte mich zuerst am Bahnübergang in der Nähe postieren. Da kam mir der Adlerturm (den Namen habe ich gerade bei Google-Maps herausgefunden :D ) etwas weiter flußaufwärts ins Blickfeld. Also habe ich mich auf den weg dorthin gemacht und mich dort in Position gebracht. Danach ging es Nonstop wieder nach Hause und es wurde beim Lieblings-Italiener eine warme Mahlzeit bestellt.

Bild

Bild
Irgendwie hab ich an der Stelle zu früh und wie hier dann zu spät auf den Auflöser gedrückt. :evil:

Grüße und Dank an die Lokmannschaft die scheinbar großen Spaß an der Fahrt hatte
Jürgen

Benutzeravatar
gt
Lokführer zur Anstellung
Beiträge: 264
Registriert: Do 31. Mai 2018, 12:08

Re: FEK Sonderzug Köln-Assmannshausen-Köln

#2 Beitrag von gt » Mo 26. Nov 2018, 22:39

Ich stand bei der Hinfahrt auf der planmäßigen Seite in Leutesdorf und hörte dann von einer Sichtung außerplanmäßig auf der anderen Seite. :pech:
Herzliche Grüße

gt


Auch im Siegerlandforum, Eisenbahn in Südwestfalen und dem nördlichen Rheinland-Pfalz aktiv.

Für alle von mir gezeigten Bilder gilt: Copyright Gerd Tierbach. Alle gezeigten Bilder sind urheberechtlich geschützt.

Yogibaer
Schuppenheizer
Beiträge: 11
Registriert: Fr 1. Jun 2018, 19:12

Re: FEK Sonderzug Köln-Assmannshausen-Köln

#3 Beitrag von Yogibaer » Di 27. Nov 2018, 21:22

Das mit dem Seitenwechsel war für dich wirklich ärgerlich.
Ich hatte dem ganzen auch nicht getraut und darum haben wir uns in Oberwesel positioniert um im Notfall über den Rhein unsere Bilder machen zu können.
Im Zug gab es auch keine Ansage zur Änderung der Fahrtroute. Man hat sich nur gewundert das man so lange in Deutz gestanden hatte und dann die Lok umgesetzt wurde.
So haben es jedenfalls meine Eltern berichtet die auf meine Kosten die Fahrt im Buckelspeisewagen mitgemacht hatten.

Grüße
Jürgen

Antworten