Nach dem Liegenbleiben...

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
gt
Lokführer zur Anstellung
Beiträge: 264
Registriert: Do 31. Mai 2018, 12:08

Nach dem Liegenbleiben...

#1 Beitrag von gt » Sa 17. Nov 2018, 22:41

Bild

...wurde Schubunterstützung angefordert und dann ging es mit vereinten Kräften auch über den Schmidtheimer Berg. So geschehen mit 012 061-8 am 25.05.1975

Grüße

Gerd
Herzliche Grüße

gt


Auch im Siegerlandforum, Eisenbahn in Südwestfalen und dem nördlichen Rheinland-Pfalz aktiv.

Für alle von mir gezeigten Bilder gilt: Copyright Gerd Tierbach. Alle gezeigten Bilder sind urheberechtlich geschützt.

Benutzeravatar
Ralf1972
Reservelokführer
Beiträge: 315
Registriert: Fr 25. Mai 2018, 11:20
Wohnort: Kottenheim

Re: Nach dem Liegenbleiben...

#2 Beitrag von Ralf1972 » So 18. Nov 2018, 12:51

:wooow: :Sensationell:

Welch beeindruckende Lokomotive mit Wagen(park). Und schon damals haben sie am ersten Wagen aus den Fenstern geschaut...

:Danke:
Bild

Benutzeravatar
WolfgangZ
Dampflokheizer
Beiträge: 192
Registriert: Do 31. Mai 2018, 12:08
Wohnort: Mömbris-Daxberg

Re: Nach dem Liegenbleiben...

#3 Beitrag von WolfgangZ » So 18. Nov 2018, 14:03

Ich erinnere mich noch sehr gut an dieses Ereignis. Wir standen uns die Beine in den Bauch, bis der Zug endlich kam.

Hattest du da nicht einen Gipsfuß?

Herzliche Grüße
Wolfgang

Bild Meine Beiträge in DSO

Benutzeravatar
gt
Lokführer zur Anstellung
Beiträge: 264
Registriert: Do 31. Mai 2018, 12:08

Re: Nach dem Liegenbleiben...

#4 Beitrag von gt » So 18. Nov 2018, 21:34

WolfgangZ hat geschrieben:
So 18. Nov 2018, 14:03
Ich erinnere mich noch sehr gut an dieses Ereignis. Wir standen uns die Beine in den Bauch, bis der Zug endlich kam.

Hattest du da nicht einen Gipsfuß?

Herzliche Grüße

Muss ich jetzt wirklich überlegen :roll: . Ich glaube der Eintrag "Tierbach z ab Kottenheim" im Fahrtenbuch des VW Busses war deutlich früher.

Grüße

Gerd
Herzliche Grüße

gt


Auch im Siegerlandforum, Eisenbahn in Südwestfalen und dem nördlichen Rheinland-Pfalz aktiv.

Für alle von mir gezeigten Bilder gilt: Copyright Gerd Tierbach. Alle gezeigten Bilder sind urheberechtlich geschützt.

225-099
Dampflokheizer
Beiträge: 145
Registriert: Do 31. Mai 2018, 17:31

Re: Nach dem Liegenbleiben...

#5 Beitrag von 225-099 » Mo 19. Nov 2018, 17:18

Das waren noch Züge auf der Eifelstrecke! :Danke:

Benutzeravatar
gt
Lokführer zur Anstellung
Beiträge: 264
Registriert: Do 31. Mai 2018, 12:08

Re: Nach dem Liegenbleiben...

#6 Beitrag von gt » Mo 19. Nov 2018, 21:39

Ralf1972 hat geschrieben:
So 18. Nov 2018, 12:51

... Und schon damals haben sie am ersten Wagen aus den Fenstern geschaut...

:Danke:
Hallo Ralf,

Züge dieser Art fuhren früher und fahren heute nur in dem "Fahrgäste" Fahrpreise zahlen, die je nach km Leistung inzwischen in einen dreistelligen Eurobetrag liegen.

Gegen eine Spende wird auch zunehmend von Vereinen der erste Wagen zum Soundsaugen reserviert. Von vielen Lokführern wird da auf Bestellung auch mal akustisch etwas "leidenschaftlicher" gefahren.
Finde ich auch ok und sehr fair gegenüber den Fahrgästen die im Dampfzug selbst bei 30° im Schatten mit geschossenem Fenster fahren möchten.

Das hat sogar die DB inzwischen erkannt und DB Regio Thüringen vermarktet seit diesem Jahr z. B. den Rodelblitz, als einzigen planmäßigen DB Zug mit Dampfbespannung, an drei Wochenenden nur noch gegen vorherige Platzreservierung getrennt zwischen "Normalos" und "Verrückten".

Also damit kann man durchaus Geld machen und zum Erhalt der Loks beitragen.

Nichts für ungut. Ich weiß das das nicht dein Ding ist, aber wer dafür zahlt sollte auch aus geöffneten Fenstern schauen dürfen. Ich habe dafür in den letzten Jahren auch eine intensive Leidenschaft entwickelt. Von Fotografen am Gleis können die Loks betriebsfähig nicht finanziert werden.


Beste Grüße

Gerd
Herzliche Grüße

gt


Auch im Siegerlandforum, Eisenbahn in Südwestfalen und dem nördlichen Rheinland-Pfalz aktiv.

Für alle von mir gezeigten Bilder gilt: Copyright Gerd Tierbach. Alle gezeigten Bilder sind urheberechtlich geschützt.

Benutzeravatar
Ralf1972
Reservelokführer
Beiträge: 315
Registriert: Fr 25. Mai 2018, 11:20
Wohnort: Kottenheim

Re: Nach dem Liegenbleiben...

#7 Beitrag von Ralf1972 » Mi 21. Nov 2018, 20:13

gt hat geschrieben:
Mo 19. Nov 2018, 21:39
Ralf1972 hat geschrieben:
So 18. Nov 2018, 12:51

... Und schon damals haben sie am ersten Wagen aus den Fenstern geschaut...

:Danke:
Hallo Ralf,

Züge dieser Art fuhren früher und fahren heute nur in dem "Fahrgäste" Fahrpreise zahlen, die je nach km Leistung inzwischen in einen dreistelligen Eurobetrag liegen.

Gegen eine Spende wird auch zunehmend von Vereinen der erste Wagen zum Soundsaugen reserviert. Von vielen Lokführern wird da auf Bestellung auch mal akustisch etwas "leidenschaftlicher" gefahren.
Finde ich auch ok und sehr fair gegenüber den Fahrgästen die im Dampfzug selbst bei 30° im Schatten mit geschossenem Fenster fahren möchten.

Das hat sogar die DB inzwischen erkannt und DB Regio Thüringen vermarktet seit diesem Jahr z. B. den Rodelblitz, als einzigen planmäßigen DB Zug mit Dampfbespannung, an drei Wochenenden nur noch gegen vorherige Platzreservierung getrennt zwischen "Normalos" und "Verrückten".

Also damit kann man durchaus Geld machen und zum Erhalt der Loks beitragen.

Nichts für ungut. Ich weiß das das nicht dein Ding ist, aber wer dafür zahlt sollte auch aus geöffneten Fenstern schauen dürfen. Ich habe dafür in den letzten Jahren auch eine intensive Leidenschaft entwickelt. Von Fotografen am Gleis können die Loks betriebsfähig nicht finanziert werden.


Beste Grüße

Gerd
Lieber Gerd, es ist alles gut!

Ihr dürft sehr gerne aus den Fenstern schauen, erst Recht wenn ihr dafür viel Geld zahlt. Wie Du richtig schreibst, von Luft und Liebe können solche Maschinen nicht betriebsfähig erhalten bleiben. Mein Kommentar zu deinem Bild war nicht als Kritik gedacht sondern lediglich als eine Feststellung. War eben damals schon so.

Liebe Grüße!
Bild

Antworten