Zurück aus dem Exil

Antworten
Nachricht
Autor
Rüdiger1957
Lokführer zur Anstellung
Beiträge: 240
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 15:07
Wohnort: KWEH

Zurück aus dem Exil

#1 Beitrag von Rüdiger1957 » Sa 4. Apr 2020, 20:18

Am frühen Morgen des 14.06.1989 kehrte die Lok 11sm aus dem Exil zurück in das Brohltal. Die Lok war 1968 an die DGEG verkauft worden und verblieb bis 1975 bei der Brohltalbahn im Lokschuppen. Danach kam sie ins Museum nach Viernheim. Wer hätte damals gedacht, dass die Lok jemals wieder im Brohltal betriebsfähig sein wird.

Ankunft der Lok auf einem Straßentieflader der Firma Recargo im Güterbahnhof der Brohltalbahn

Bild

Bild

Bild

Die beiden Autokräne der Firma AS waren für das Abladen der Lok in Stellung gebracht

Bild

Bild

Hier schwebt die Lok 11sm in der Luft, um den Tieflader darunter wegzufahren

Bild

Bild

Bild

Der erste Schienenkontakt auf der Brohltalbahn nach 14 Jahren

Bild

Im Hintergrund die Lok D1

Bild

Die Lok D1 hat die 11sm auf den Haken genommen, während die 11sm noch abgeölt wird

Bild

Fertig für die Fahrt zum Lokschuppen

Bild

In Brohl trafen sich der harte Kern der üblichen Verdächtigen. Besonders in Erinnerung bleiben Hans Rauchberger (1. von links) und Joachim Jakubowski ( 3. von links), die beide viel zu früh verstorben sind

Bild

Beste Grüße
Rüdiger

Benutzeravatar
Ralf1972
Hauptlokführer
Beiträge: 881
Registriert: Fr 25. Mai 2018, 11:20
Wohnort: Kottenheim

Re: Zurück aus dem Exil

#2 Beitrag von Ralf1972 » So 5. Apr 2020, 10:51

Hallo Rüdiger,

:wooow:

welch wunderbares Zeitdokument. Wunderschön zu wissen, dass die 11sm tatsächlich wieder betriebsbereit durch das Brohltal dampft. Wer hat bei der Ankunft damals wirklich daran geglaubt?

Und nicht nur die Lok selbst sondern auch die „Hardware“ und Personen drumherum können mich begeistern. Toll das Du uns diese Aufnahmen hier gezeigt hast!

:Danke:

:Bw:
Bild

Knipser1
Oberlokführer
Beiträge: 700
Registriert: Mo 4. Jun 2018, 23:07

Re: Zurück aus dem Exil

#3 Beitrag von Knipser1 » So 5. Apr 2020, 17:49

Hallo Rüdiger,

ganz großes Kino, tolle Dokumentation.

Für mich gilt: Da jagt man so mancher Mallet im Harz hinterher - und hat kein einziges Fotos der schweren Mallet Nr. 11 im Planeinsatz. :oops:

Immerhin durfte ich als Aufbereitungs-Mitsponsor die erste Fahrt im Zug mitmachen, ein Erlebnis!

Viele Grüße

Guido

Antworten